Swegon SLT

Entdecke wie Schanze Lufttechnik (SLT) zur Realisierung des HPCs beigetragen hat.

Swegon SLT

Zugfreie wirksame Laborlüftung mit integrierter Kühlung durch warmes Kühlwasser

Lüftung ist im Labor kein Komfort, sondern eine Sicherheitseinrichtung. Im Labor kommt eine Verdünnungslüftung zum Einsatz, um Schadstoffanreicherung zu verhindern. Die Durchmischung erfolgt dabei durch die Zuluft. Die gleichmäßige, zugfreie Einbringung der Lüftungsmengen ist dafür von besonderer Bedeutung. Die zugfreie Einbringung ist nicht nur für die Mitarbeiter wichtig, sondern auch für die Funktion der Sichereinrichtungen wie Laborabzüge und Sicherheitswerkbänke. Im Labor entstehen Wärmelasten, die aus energetischen Gründen über Kühlwasser abgeführt werden. Im HPC wird Brunnenwasser als Kühlmedium mit einer Temperatur von 16°C eingesetzt. Klassische Umluftkühler werden bei dieser Vorlauftemperatur sehr groß und sind hygienisch nicht reinigbar.  Im Sommer entsteht jedoch auch bei 16°C an den Kühlern Kondensat, weshalb die Kühlwassertemperatur in Abhängigkeit zur Luftfeuchtigkeit in der Zuluft bis auf 19°C angehoben wird. Die Zuluftführung und die Umluft für die Kühlung dürfen nicht gegeneinander wirken.

Die Firma Swegon SLT als Spezialist für Luftauslässe hat die richtigen Komponenten für die Aufgabenstellung des HPC`s. Ein Rundrohrschlitzauslass für die Zuluft, der immer mittig zwischen den Laborzeilen montiert wird, sorgt für eine gleichmäßige, zugfreie Durchströmung der Laborbereiche. Dies Luftauslässe werden bedarfsgerecht mit Kühlaufsätzen ausgerüstet, die auch bei Vorlauftemperaturn von 18°C die notwendige Kühlleistung bringen. Die Kühlung wird in den Zuluftstrom eingebracht, so dass die Raumdurchströmung nicht beeinträchtigt wird und durch die Kühlung keine Zugerscheinung auftreten. Die Kühler sind leicht umsetz- und nachrüstbar, da an jedem Zuluftauslass die Befestigung vorgerüstet ist und die Abgänge für Kühlwasser und den Elektroanschluss in der Nähe der jeweiligen Zuluftauslässe installiert sind.  

In den Laborboxen sind Induktionskühler der Fa. Swegon SLT zum Einsatz gekommen, diese bringen die Luft gleichmäßig in den Raum ein, ohne z.B. die Funktion der Sicherheitswerkbank zu beeinträchtigen. Die Induktionskühler wurde für das Projekt so optimiert, dass die Funktion und notwendige Kühlleistung auch mit einem Vordruck von 50 Pa gewährleistet ist. Die Betriebsweise leistet einen wichtigen Beitrag zum energieeffizienten Betrieb des Gebäudes

Generelle Kompetenzen

Swegon SLT hat sich mit individuellen Luftführungskomponenten und ganzheitlichen klimatechnischen Lösungen - technisch ausgereift und architektonisch ansprechend - weltweit einen exzellenten Ruf erarbeitet.

Unterschiedlichste Luftauslässe und Düsen sowie Elemente zur Regelung, Führung und Überwachung von Zu- und Abluft gehören zu den Standardkomponenten der Swegon SLT GmbH. Sie bilden die Grundlage für individuelle Lösungen und hochwertige Designausführungen.

Im eigenen Labor- und Prüfzentrum in Lingen werden Strömungstechnische Untersuchungen - Raumströmungsversuche, CFD-Simulationen u. a. – für Produktneuentwicklungen und als Dienstleistung für Kunden durchgeführt. Nahezu einzigartig in Deutschland ist die bis zu einer Höhe von 12 Metern stufenlos einstellbare Hubdecke - für Strömungsversuche im Maßstab 1:1.

Entdecke die Lösungen von Schanze Lufttechnik live im HPC bei Lab Sample 2022. In Vorträgen und Rundgängen durch das Helmholtz Pioneer Campus erlebst du am 13. & 14. Oktober 2022 wie innovative Arbeit- & Laborwelten mit der Hilfe von Swegon SLT entstanden sind.

Zur Swegon SLT GmbH Website

Diskutiere mit Experten und erlebe die neuesten Trends im Laborbau.